Ablauf des Agility Trainings

Hund - Erziehung
28.February.2017

Vor der konkreten Arbeit am Parcours sollte der Hund mithilfe von Einstiegsübungen mit den grundlegenden Kommunikationsformen des Agility Trainings vertraut gemacht werden.

Kreisarbeit

Du nimmst dafür ein Leckerlie in die rechte Hand und drehst dich dabei um dich selbst. Dein Hund sollte der Bewegung folgen, ohne dabei zu springen. Am Ende der Runde bekommt er das Leckerlie und eine Streicheleinheit. Der gleiche Ablauf wird mit der linken Seite trainiert. Nach einiger Zeit wird die Bewegung zu immer größeren Kreisen ausgeweitet. Dabei lernt dein Vierbeiner, den direkten Kontakt am Körper zu halten.

Pylonenarbeit

Du führst deinen Vierbeiner im engen Kontakt mit dir um eine Pylone und belohnst ihn mit einem Leckerlie. Währenddessen wird die Bewegung um die Pylone mit einem Kommando versehen. Nach und nach sollte eine ausholende Armbewegung Richtung Pylone und das anschließende Kommando für deinen Hund ausreichen, um das Hindernis alleine zu umrunden. Dadurch lernt ihr mithilfe von Kommandos über die Distanz zu kommunizieren. Auch hier sollten von Beginn an beide Seiten trainiert werden.

Nach diesen Basisübungen könnt ihr mit der Arbeit am Parcours losgehen. Vielen Hunden macht das Agility Training in Gemeinschaft Spaß, andere können sich im Einzeltraining besser konzentrieren. Die Trainingsmethode sollte sich daher nach den Bedürfnissen und Vorlieben des eigenen Tieres richten. Agility kann mithilfe von Onlinekursen und Literatur alleine im eigenen Garten trainiert werden oder im Hundesportverein.

Futterprobenn

Probieren geht über studieren! Überzeuge dich selbst von der Qualität unserer Produkte und fordere 3 Proben an. Die kosten erstatten wir dir zurück!

Unsere Proben

Händlersuche