Gefahrenquellen für Welpen

Hund - Gesundheit
15.April.2015

Da die kleinen Racker ständig neugierig sind, solltest du im Haushalt (falls vorhanden auch im Garten, Terrasse od. Balkon) einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um den Welpen nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Mach dir am besten schon vor dem Einzug deines neuen Familienmitglieds Gedanken darüber, damit die Eingewöhnung stressfrei und entspannt funktionieren kann.

Typische Gefahrenquellen für Welpen sind:

  • Chemikalien, Wasch- und Spülmittel sowie Reinigungsmittel und Pflanzendünger bitte so verwahren, dass dein Welpe keine Chance hat diese zu erreichen.
  • Blumentöpfe, Lampen und Möbel sollten Stand- und Umwerfsicher sein.
  • Balkon und/oder Terrasse sollten idealerweise eingezäunt sein.
  • Stromkabel, die offen liegen, sollten in dieser Zeit gut versteckt, am besten für deinen Welpen nicht erreichbar sein. Diese werden des Öfteren auch mal gerne angeknabbert.
  • Der Abfallbehälter sollte einen Deckel haben und ebenfalls Standsichersein, damit hier nichts rausgepickt werden kann (wie z.B. Zigarettenstümmel, verdorbenes Fleisch, Glasscherben und sonstige gefährliche und giftige Gegenstände).
  • Kinderspielzeug, wie Bauklötze oder Legosteine sollten nicht herumliegen.
  • Solltest du Fliesen, Parkett oder einen sonstigen rutschigen Hausboden besitzen, deck diese Untergründe möglichst mit Teppich ab. Zur Not geht auch eine große Decke. Hast du dich für die Teppichvariante entschieden, sollte dieser keinen Saum aus Fransen haben, da dieser abgebissen werden könnte.

Für kleine Welpen ist die Welt unglaublich spannend. Jedes Blatt, jeder Käfer und jeder Fussel ist interessant. Da dein Welpe noch nicht beurteilen kann, was für ihn gefährlich ist, musst du das für ihn übernehmen.

Futterprobenn

Probieren geht über studieren! Überzeuge dich selbst von der Qualität unserer Produkte und fordere 3 Proben an. Die kosten erstatten wir dir zurück!

Unsere Proben

Händlersuche