Mit dem Hund Gassi gehen

Hund - Erziehung
23.June.2016

Für deinen Hund ist das Gassi gehen als mentale und soziale Stimulation extrem wichtig. Auch ein Hund, der im Hof oder Garten Auslauf hat, braucht die neuen Eindrücke eines Spaziergangs. Doch was ist als Halter zu beachten?

1. Führung übernehmen

Wenn du deinem Hund nicht zeigst, dass du der Anführer bist, wirst du den Spaziergang mit zerren und ziehen verbringen. Schon von klein auf muss deinem Hund klar sein, wer führt und wer geführt wird. Indem du als Erster aus der Tür gehst und Richtung und Geschwindigkeit vorgibst, verdeutlicht es dem Hund die Rangordnung. Nur wenn dein Hund sich unterordnet, kann er bei einem Spaziergang entspannen, da er sich nicht auf die Führungstätigkeit konzentrieren muss.

2. Dauer und Häufigkeit beim Gassi gehen

Die Dauer des Spaziergangs hängt von zahlreichen Faktoren ab. Einige Rassen brauchen mehr Auslauf, junge Hunde haben mehr Bewegungsdrang – jeder Hund hat seine eigene Kondition. Wenn du dein Tier beobachtest, kannst du Zeichen von Übermüdung erkennen und zu lange Strecken vermeiden. Mindestens 15 Minuten sind für die Aktivierung des Kreislaufs zu empfehlen. Gerade mit Welpen kann es hilfreich sein, eine Uhrzeit festzulegen. Aber Vorsicht: Welpen dürfen noch nicht auf zu lange Gassi-Runden mitgenommen werden. Bei erwachsenen Hunden sind zwei Spaziergänge pro Tag das Minimum, je öfter, desto ausgeglichener der Hund.

3. Pflichten des Hundehalters

Die Pflichten eines Hundehalters werden von Bundesland, Kommune oder Gemeinde entschieden und können daher stark variieren. In den meisten deutschen Städten ist es jedoch Pflicht, den Hund an öffentlichen Orten anzuleinen. In Süddeutschland besteht keine Leinenpflicht im Wald, im Norden dagegen besteht sie durchgehend oder während die Waldtiere Nachwuchs haben. Hundehalter sind in fast allen Bundesländern dazu verpflichtet, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu beseitigen. Sich vor Ort über die „Gassi-Vorschriften“ zu informieren, kann Geldstrafen verhindern.

Unser Tipp für Welpenbesitzer:

Viele Vierbeiner haben Probleme mit dem Halsband. Daher schon früh damit beginnen, das Anziehen des Geschirrs mit Lob oder Leckerlie positiv zu gestalten. So kann das Gassi gehen schon entspannt beginnen.

Futterprobenn

Probieren geht über studieren! Überzeuge dich selbst von der Qualität unserer Produkte und fordere 3 Proben an. Die kosten erstatten wir dir zurück!

Unsere Proben

Händlersuche