Welpenpflege – Teil 2

Hund
13.March.2015

Welpen baden oder lieber nicht? Zähneputzen oder Kauknochen? Informiert euch hier was eurem Liebling gut tut und wie ihr ihn oder sie am besten pflegen könnt.

Welpen baden

Hunde sondern über ihre Haut Fett durch Talgdrüsen ab. Diese tragen dazu bei, Schmutz und Feuchtigkeit fern zu halten und fördern so einen natürlichen Glanz des Haarkleides. Im Falle, dass sich dein Hund in Unrat wie z.B. Maderkot, Pferdeäpfel oder sonstige übelriechende Sachen gewälzt hat, hilft nur der Gang in die Wanne. Im Fachhandel gibt es spezielle Hundeshampoos zu kaufen. Am besten ist es, wenn dein Hund so wenig wie möglich gebadet wird, so kann seine natürliche Schutzschicht aufrechterhalten werden. Gegen Badeeinheiten in Gewässern (See, Fluss, Bach etc.) ist nichts einzuwenden,  da diese den Schutzmantel nicht angreifen.

Zahnpflege

Das Gebiss deines Vierbeiners sollte sauber und frei von Futterresten sein. Der Welpe sollte ein gesundes rosiges Zahnfleisch aufweisen. Um die Zähen sauber zu halten, empfehlen wir gerne Naturkauartikel von harter Konsistenz (wie z.B. Rinderkaufhaut, Rinderohren, Ochsenziemer u.s.w.) Solltest du nicht sicher sein, wie das Gebiss gereinigt werden soll, wende dich an den Tierarzt deines Vertrauens. Dieser wird sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Nasenpflege

Im Normalfall gibt es keinen Aufwand mit der Pflege der Nase, da es hier auch nichts zu reinigen gibt, außer eventuellen äußeren Schmutz auf der Nasenspitze. Die Nase sollte immer leicht feucht sein, nicht tropfen! Sollte dir doch etwas Außergewöhnliches auffallen, wende dich an deinen Tierarzt.

Weißt du worauf du bei der Ohren-, Krallen- und Augenpflege deines kleinen Vierbeiners achten solltest? Hier gibt´s mehr Informationen zur Welpenpflege.

Futterprobenn

Probieren geht über studieren! Überzeuge dich selbst von der Qualität unserer Produkte und fordere 3 Proben an. Die kosten erstatten wir dir zurück!

Unsere Proben

Händlersuche