Zahnpflege bei Katzen

Katze
08.March.2018

Als Haustierbesitzer sind wir alle der Gesundheit und dem Glück unserer pelzigen Angehörigen verpflichtet. Viele von uns wissen nicht, dass Zahngesundheit ein sehr wichtiger Teil ihrer allgemeinen Gesundheit ist.

Warum solltest du dich um die Zähne deines Vierbeiners kümmern?

Aus dem gleichen Grund kümmerst du dich um deine eigenen. Die häufigste Erkrankung bei Heimtieren ist Parodontitis. Sie unterliegen auch gebrochenen Zähnen, kieferorthopädischen Problemen und sogar Hohlräumen. Alle diese Probleme beeinflussen deinen Liebling und können aber auch zu Infektionen führen, die Bakterien in andere Körperteile einbringen. Mit anderen Worten, schlechte Zähne können zu einem kranken Tier führen.

Empfinden Katzen und Hunde die gleichen Schmerzen wie wir?

Viele Besitzer sagen, dass sie keine Veränderung im Verhalten ihres Vierbeiners bemerkt haben, also gehen sie davon aus, dass es ihren Lieblingen gut geht. Dies ist nicht überraschend. Unsere Haustiere sind letztlich von wilden Tieren abstammend. Ein wildes Tier würde sich vom Essen nicht abhalten lassen, nur weil es schmerzende Zähne hat. Viele Vierbeiner sehen über diese Schmerzen hinweg und leben mit den chronischen Schmerzen. Wenn du jemals einen chronischen Zahnschmerz hattest, kennst du diese Bedeutung von Schmerz. Studien haben gezeigt, dass Hunde und Katzen Schmerzschwellen haben, die fast identisch mit dem Menschen sind.

Wie häufig solltest du dich um die Zähne deiner Katze kümmern?

Die empfohlene Häufigkeit, die Zähne deiner Katze zu reinigen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Dem Alter, der Genetik, Diäten, dem Lebensstil und die Existenz anderer gesundheitlicher Bedingungen spielen eine große Rolle.

Unabhängig von Anzeichen oder Symptomen sollte deine Katze mindestens einmal jährlich eine Zahnuntersuchung durchführen lassen. Während du die Zähne deiner Katze regelmäßig selbst betrachten solltest, können auch hierbei Symptome übersehen werden, die ein geschulter und erfahrener Tierarzt sofort erkennt. Es ist wesentlich einfacher, Zahnprobleme zu behandeln und zu beheben, die früh erkannt werden. Im Vergleich zu Zahnproblemen, die unbemerkt bleiben und sich weiter entwickeln können.

Du solltest täglich die Zähne deiner Katze mit speziell entwickelten Bürsten und Katzenpflegeprodukten putzen. Der Tierarzt kann dir dafür die richtigen Anweisungen geben, um die Zähne deines Vierbeiners richtig zu putzen.

Futterprobenn

Probieren geht über studieren! Überzeuge dich selbst von der Qualität unserer Produkte und fordere 3 Proben an. Die kosten erstatten wir dir zurück!

Unsere Proben

Händlersuche