Futterlexikon – Wissen, was drin ist

  1. Übersicht
  2. A-Z
  3. A
  4. B
  5. C
  6. D
  7. E
  8. F
  9. G
  10. H
  11. I
  12. J
  13. K
  14. L
  15. M
  16. N
  17. O
  18. P
  19. Q
  20. R
  21. S
  22. T
  23. U
  24. V
  25. W
  26. X
  27. Y
  28. Z

Huhn

Hühnerfleisch gilt als mager und deshalb als leicht verdauliche Kost. Es enthält wenig Fett, dafür aber viele Proteine. Das zarte, helle Fleisch dient in der Heimtierernährung vor allem als wertvolle Quelle für tierisches Eiweiß. Dieses enthält die essentiellen Aminosäuren „Lysin“ und „Methionin“ sowie Magnesium und Kalium. Die B-Vitamine und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Hühnerfleisch sind zudem förderlich für Haut und Fell. Tiernahrung mit Hühnerfleisch eignet sich dank der guten Verdaulichkeit und des geringen Fettgehalts besonders gut als Schonkost sowie für Diäten. Das Perlhuhn zählt ebenfalls zu den Hühnervögeln, schmeckt aber wie eine gelungene Mischung aus Huhn, Fasan und Rebhuhn. Genau wie das Huhn enthält auch das Perlhuhn wenig Kalorien und Fett, dafür aber viele Proteine, Vitamine und Mineralstoffe.