1. Rasseportrait: Britisch Kurzhaar
⚠️ Jetzt 20 % auf Deine Bestellung sparen. Löse dazu einfach den Code: BLACK im Warenkorb ein. Viel Spaß beim Shoppen & Sparen!

Rasseportrait: Britisch Kurzhaar

Teilen auf 20.05.2021

Mit ihrem runden Köpfchen, den großen aufmerksamen Augen und ihrem ausgeglichenen Wesen steht die Britisch Kurzhaar ganz weit oben auf der Liste der beliebtesten Katzenrassen. Denn egal, ob Einzelhaushalt oder Großfamilie, Katzenneuling oder Experte - mit der Britisch Kurzhaar bekommt Du eine liebenswerte und anhängliche Samtpfote.

Geschichte und Herkunft der Britisch Kurzhaar

Wie der Name bereits verrät, stammt die Britisch Kurzhaar (kurz BKH) aus Großbritannien. Sie zählt zu den ältesten Rassekatzen weltweit. Die Vorfahren der Britisch Kurzhaar stammen noch aus dem alten Ägypten und kamen zusammen mit den Römern nach Großbritannien, wo sie sich an das Klima anpassten und verbreiteten. Nach Ende der Weltkriege hatte sich ihr Bestand stark minimiert - und um sie vor Inzucht und Aussterben zu bewahren, wurden Perserkatzen und nicht registrierten Hauskatzen gekreuzt. Durch diese Einkreuzungen entstanden auch immer wieder langhaarige Kitten, welche wir heute als Britsch Langhaar kennen.

Unkompliziert und sanftmütig: Das Wesen der Britisch Kurzhaar

Die Britisch Kurzhaar ist eine ausgesprochen umgängliche Katze und daher auch bestens für Familien und Anfänger geeignet. Diese Katzen lieben es, gemeinsam mit ihren Menschen auf dem Sofa zu schmusen oder von ihrem Kratzbaum aus die Geschehnissen vor dem Fenster zu beobachten.
Trotz ihres eher ruhigen Charakters, freut sich die BKH über Spieleinheiten gemeinsam mit ihrem Menschen oder Katzenkammeraden. Im Allgemeinen ist die Britisch Kurzhaar eine sehr anhängliche Katze, die den Kontakt zu ihren Menschen sucht und auch benötigt. Aufgrund ihres anhänglichen Wesens ist ein zusätzlicher Katzengefährte genau das Richtige für sie. Fremde werden von der Britisch Kurzhaar zu Beginn eher skeptisch beäugt - gibt man ihr jedoch die Zeit, die sie braucht, wird schnell die Neugier siegen und der Besuch wird inspiziert.

Britisch Kurzhaar: Aussehen und Rassemerkmale

Unverkennbar an der Britisch Kurzhaar ist ihr großer, runder Kopf mit den großen, runden Augen – ein echtes Kindchen-Schema, dem man nur schwer widerstehen kann. Sie ist eher stämmig gebaut, mit einem kräftigen Körper und kurzen kräftigen Beinchen, dabei wirkt sie aber keinesfalls plump. Das Fell der Britisch Kurzhaar ist kurz, extrem plüschig und dicht. Bei der Fellfarbe bleiben keine Wünsche offen, insgesamt gibt es über 300 anerkannte Färbungen, die beliebteste ist dabei blau.


Haltung und Pflege der Britisch Kurzhaar - Darauf solltest du achten:

  • Anschaffung: Den richtigen Züchter finden

Wenn Du eine Rassekatze vom Züchter kaufen möchtest, solltest Du Dir auf jeden Fall die Zeit nehmen, eine seriöse Zuchtstätte zu suchen. Dabei solltest Du darauf achten, dass der Züchter in einem Zuchtverein angemeldet ist und die Elterntiere alle nötigen Gesundheitsuntersuchungen haben. Bei der Britisch Kurzhaar sollten die Eltern negativ auf eine erblich bedingte Herzherzkrankheit (HCM) und Nierenkrankheit (PKD) getestet sein.
Das Mindestabgabealter für Kitten beträgt 13 Wochen, an diese sollte sich ein seriöser Züchter unbedingt halten. Für ein reinrassiges Britisch Kurzhaar Kitten kannst Du mit einem Preis ab 600€ aufwärts rechnen. Dafür ist Dein Kitten bereits an Alltagsgeräusche wie Staubsauger oder Autolärm gewöhnt, bestens sozialisiert und weiß, wie man eine Katzentoilette benutzt. Zusätzlich hat Dein Kitten vor der Abgabe bereits seine erste Impfung sowie einen Mikrochip erhalten.

  • Freigänger oder Wohnungskatze?

Da die Britsch Kurzhaar zu den gemütlichen Vertretern ihrer Art gehört, kann sie auch als Wohnungskatze glücklich werden. Trotzdem solltest Du bedenken, dass auch die BKH eine Katze und somit eine talentierte und schlaue Jägerin ist. Damit Deinem Liebling bei reiner Wohnungshaltung nicht langweilig wird, solltest Du mindestens zwei Samtpfoten ein Zuhause geben und auch Jagd- und Intelligenzspiele sollten nicht zu kurz kommen. Wenn Du die Möglichkeit hast, freut sich Deine Britsch Kurzhaar auch über einen gesicherten Balkon oder Garten.

  • Korrekte Fellpflege

Mit ihrem kurzen, aber dichten Haar gestaltet sich die Pflege der Britisch Kurzhaar recht einfach. Es ist vollkommen ausreichend, wenn sie hin und wieder gebürstet wird. Am besten macht Du das Bürsten gleich von Anfang an zu einem schönen Ritual für euch beide und versüßt Deiner Katze diese Zeit mit ein paar leckeren Snacks und Streicheleinheiten. So stärkst Du auch eure Bindung und das Bürsten wird von Deiner Katze positiv assoziiert.