1. Rasseportrait: Deutsch Langhaar Katze
⚠️ Leider kommt es durch das erhöhte Bestellaufkommen derzeit zu einer verzögerten Auslieferung.

Rasseportrait: Deutsch Langhaar Katze

Teilen auf 13.04.2022

Deutsch Langhaar Katze? Ja, Du hast richtig gelesen! Heute stellen wir Dir eine bisher ziemlich unbekannte Katzenrasse vor.

Die Deutsch Langhaar Katze überzeugt Katzenliebhaber mit ihrem unkomplizierten Charakter und ist dadurch eine ideale Familienkatze, die Zuwendung mag und gerne zu einer Kuschelrunde bereit ist. Die langhaarigen Samtpfoten bezaubern auch mit ihrem harmonischen Körperbau und dem klassischen Katzengesicht.

Geschichte und Herkunft der Deutsch Langhaar Katze

Betrachten wir die Geschichte der deutschen Langhaarkatze, tauchen in engem Zusammenhang zwei weitere Bezeichnungen auf: Angorakatzen sowie Perser. Anfang des 20. Jahrhunderts standen Fellfarben- und Felllänge bei Züchtungen im Fokus, keine rassetypischen Merkmale. Einen richtigen Standard führte im Jahr 1929 erst der Zoologe Prof. Dr. Friedrich Schwangart ein. Er unterschied dabei zwischen zwei Arten von Langhaarkatzen, die er unter Angorakatzen als Oberbegriff für alle Langhaarkatzen zusammenfasste. Zum einen der Perser, der in Orientierung an englischen Züchtungen eine kurze Nase und einen stämmigen Körper besitzt. Zum anderen die Deutsch Langhaar, deren Namen Schwangart selbst entwickelte. Diese Rasse sollte den ursprünglichen Langhaar-Typen widerspiegeln, u.a. mit einer etwas weniger kurzen Schnauze und einem trapezförmigen Kopf. Im Jahr 1939 wurden die Langhaarkatzen dieses ursprünglichen Typs unter dem Namen Borealis bzw. Boreali von der Confédération Internationale Féline (CIF) offiziell anerkannt.

Der zweite Weltkrieg führte dazu, dass kaum mehr Katzenrassenzucht betrieben wurde. Zudem wurde durch den von 1949 bis 1970 einzig existierenden Katzenzuchtverein in Deutschland, dem DEKZV, die Differenzierung von Perser und Deutsch Langhaar nicht mehr weitergeführt. Die Rasse Angorakatzen schloss beides mit ein. Ohne Frau Renate Aschemeier wäre die Rasse der Deutsch Langhaar verschwommen. Sie kam durch eine Zuchtauflösung zu mehreren Tieren der ursprünglichen Form und setzte die Züchtung fort. Fünf ihrer Katzen wurden im Jahr 2009 von einer Züchtergruppe übernommen, die sich für das Weiterleben der Rasse einsetzen wollte. Und dies erreichte! 2012 wurde die Deutsch Langhaar von der WCF anerkannt. 

Unkompliziert, menschenbezogen und liebenswürdig: Das Wesen der Deutsch Langhaar

Zu den charakterlichen Eigenschaften der Deutsch Langhaar zählen ihre Geselligkeit, Menschenbezogenheit sowie ihre Ausgeglichenheit und Unkompliziertheit. Die genannte Geselligkeit bezieht sich dabei nicht nur auf andere Katzen und ihre Menschen – auch mit Hunden und Kindern umgibt sich die Deutsch Langhaar gern! Spielen und Schmusen stehen ebenfalls bei dieser Rasse hoch im Kurs!


Deutsch Langhaar: Aussehen und Rassemerkmale

Die Langhaarrasse ist von mittlerer Größe und besitzt einen muskulösen, langen, rechteckigen Körper. An ihren runden, gut entwickelten Burstkorb schließt sich ein kräftiger Hals und darauf sitzt der erwähnte trapezförmige Kopf. Die kräftigen Beine enden mit großen, runden Pfoten, die Haare zwischen den Ballen aufweisen. Der mittellange Schwanz beginnt dick und verjüngt sich zu einer runden Schwanzspitze. Er ist „federbuschartig“. Das Fell kann als glänzend und seidig beschrieben werden und ist in allen Farben erlaubt. Weitere Besonderheiten der Rasse sind die Halskrause und die Knickerbocker. 


Haltung und Pflege der Deutsch Langhaar - Darauf solltest du achten:

  • Anschaffung: Den richtigen Züchter finden

Du möchtest eine Rassekatze bei einem Züchter kaufen? Dann nimm Dir unbedingt die Zeit, eine seriöse Zuchtstätte zu suchen und auszuwählen. Hier lohnt sich sicherlich ein Blick auf die Website der Interessengemeinschaft DLH! Der Züchter sollte in einem Zuchtverein angemeldet sein. Rassetypische Krankheiten sind bei der als robust bekannten Deutsch Langhaar bislang nicht bekannt. Ein seriöser Züchter hält sich an das Mindestabgabealter von Kitten (13 Wochen). Die Kosten können ca. 1000 Euro betragen. 


  • Freigänger oder Wohnungskatze?

Die Deutsch Langhaar kann aufgrund ihres unkomplizierten Charakters gut als Wohnungskatze gehalten werden. Da sie Geselligkeit schätzt, freut sie sich jedoch über einen Katzen-Mitbewohner, gerade wenn sie öfters mehrere Stunden auf ihre menschlichen Halter:innen verzichten muss. Die Rasse schätzt natürlich die Möglichkeit auf Freigang oder auch einen gesicherten Balkon oder Garten.

  • Korrekte Fellpflege

Obwohl es gerne einen anderen Anschein vermittelt, ist das halblange Fell dieser Rasse nicht allzu pflegeintensiv. Das Fell der Deutsch Langhaar verfilzt nicht so schnell. Da Unterwolle vorhanden ist, solltest Du Deine Katze jedoch insbesondere während des saisonalen Fellwechsels durch Bürsten unterstützen. 


Bildmaterial: @icefire.cats (Steckbrief), Deutsche Langhaarkatzen vom Leineufer (Header & Bilderreihe)