Gefahrenquellen für deinen Welpen vermeiden

Teilen auf 02.02.2019

Welpen sind unglaublich neugierig und wollen ihre Welt entdecken, damit Dein neues Familienmitglied dies auch ohne Gefahr tun kann gibt es einige wichtige Regeln zu beachten:

  • Stromkabel, Reinigungsmittel, Pflanzendünger, giftige Pflanzen und auch die gut riechenden Süßigkeiten sollten Du aus der Reichweite Deines Welpen entfernen. Diese werden sonst angeknabbert oder im schlimmsten Fall sogar gefressen.

  • Der Garten und Balkon muss Ausbruch sicher sein.

  • Schaffe Dir einen geschlossenen Mülleimer an, den Welpen sind Weltmeister im Stibitzen und schrecken nicht vor Müll zurück.

  • Treppen absichern, am besten mit einem Baby-gitter, damit Dein kleiner nicht hinunterfällt. Auch das unkontrolliert Rauf- und Runterrennen der Treppen sollte vermieden werden, die belastend für die noch nicht ausgewachsenen Gelenke ist hierbei sehr hoch und kann im Erwachsenen alter zu Problemen des Bewegungsapparats führen.

  • Ein sicherer stand, Deine gesamte Wohnungseinrichtung sollte sicher stehen, denn gern tobt der Welpe mal durch die ganze Wohnung und kann dabei das ein oder andere Möbelstück anrempeln.

  • Beim Spazieren sicher Deinen Welpen an der Straße mit Leine und einem gut sitzendes Geschirr. Ein Welpe macht oft noch unerwartete Bewegungen, bei einem Halsband wirkst Du bei einem Abrupten Ruck zu stark auf die Halswirbelsäule ein und auch die Gefahr des herausschlüpfen ist bei einem Halsband größer.

  • Freilauf, möchtest Du deinen Welpen auch mal freilaufen lassen, stelle bitte sicher, dass sich in der näheren Umgebung keinerlei Straßen befinden. Zur Absicherung empfiehlt sich auch eine Schleppleine, hier hat dein Welpe einen großen Freiraum, du kannst aber dank der Langenleine jederzeit auf ihn einwirken.

  • Spielen mit anderen Hunden, auch hier gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten. Beim Spielen sollte der Welpe kein Geschirr tragen, da sich der andere Hund darin verheddern kann. Auch sollte der Spielpartner eine angemessene Größe/Gewicht im Verhältnis zu Deinem Welpen haben, denn schnell wird der Welpe mal unbeabsichtigt überrannt, dies kann bei einem zu großem Gewichtsunterschied verheerende Folgen haben. 
    Habt immer ein Auge auf Deinen Welpen. Ist das Spiel ausgeglichen oder wird es Deinem kleinem vielleicht zu viel, solltest Du Anzeichen von Stress und Überforderung bei Deinem Welpen erkennen, hol ihn aus der Situation und überlasst ihn nicht seinem Schicksal, es besteht sonst die Gefahr, dass Dein Zwerg lernt, alles selber regeln zu muss und evtl. schnappen die einzige Lösung für sein Unwohlsein gegenüber dem anderen Hund ist.


Wie Du siehst, gibt es viel, auf das man bei einem Welpen achten musst, wenn Du aber die hier aufgezählten Regeln beachtest, wird dein neues Familienmitglied einen tollen start in sein neues Leben gemeinsam mit Dir haben.