Versandkostenfrei ab 69€ (DE)
Wir sind für euch da: info@granatapet.de oder per Telefon

Fleisch, Fisch und tierische Eiweiße

Kalb

Das Muskelfleisch sowie auch die Innereien des jungen Rinds sind besonders fein, fettarm und zart. Doch nicht nur die magere und feine Beschaffenheit ist kennzeichnend für das Kalbfleisch, es enthält auch einen erhöhten Naturgehalt an Arachidonsäure, Zink, Vitamin E und Cholin. Geschmacklich ist das Kalbfleisch milder als Rindfleisch. Es enthält zudem weniger Eiweiß und Fett, weshalb es gerne als Diätkost eingesetzt wird.

Geflügel

Als Geflügel werden zusammenfassend Hühnervögel sowie Gänsevögel bezeichnet, die schon länger in Domestizierung sind – mit Ausnahme von Taube und Strauß. Das helle Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und reich an Proteinen. Im Vergleich zu anderen Fleischsorten weist das Geflügelfleisch außerordentlich viel an den Vitaminen B6, Biotin, Nicotin- und Pantothensäure auf. Durch den geringen Fettanteil eignet sich das Geflügelfleisch auch gut für Diäten.
Geflügelfleisch wird überwiegend aus Muskelpartien gewonnen. Es liefert dem Hund oder der Katze hochverdauliche Proteine.
Geflügelfett enthält wertvolle Fettsäuren zur Komplettierung eines ausgewogenen Fettsäuremusters. Geflügelfett ist ein leichtverdaulicher, sehr guter Energielieferant für Hunde und Katzen.

Gans

Gänse gehören zur Familie der Entenvögel, sind jedoch deutlich größer. Sie ist eine der Geflügelsorten mit dem höchsten Fettgehalt und eignet sich deshalb besonders für sehr aktive Hunde, die beispielsweise Ausdauersport betreiben. Zudem weist das dunkle, herzhafte Fleisch besonders große Mengen Magnesium auf, welches wichtig für Muskulatur und Nervensystem ist. Auch der Gehalt an Eisen, Vitamin A und einigen Vitaminen der Vitamin B-Gruppe ist hoch.

Italienischer Schinken

Mild-würzig, besonders lange und schonend getrocknet, über 10 Monate gereift, dabei dennoch rosa und mit feiner Fettmaserung – der italienische Schinken vom Schwein ist eine besondere Delikatesse für die Vierbeiner. Eine leckere Zutat, die auch zum Salzhaushalt beiträgt, in erster Linie jedoch als Eiweißquelle und Energiespender fungiert. Der italienische Schinken ist von Natur aus reich an Mangan, Jod sowie den Vitaminen B1 und Cholin.

Lachs

Der Lachs ist ein großer Speisefisch, der jedoch bei in etwa dem gleichen Proteingehalt wie die Forelle einen deutlich höheren Fettanteil aufweist. Das Lachsöl ist vor allem für seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren bekannt und daher besonders wertvoll für einen gesunden Blutdruck. Neben den mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthält Lachs eine gute Portion Proteine und jede Menge der fettlöslichen Vitamine A und D.

Grünlippmuschel

Diese Zucht- und Kulturmuschel aus Neuseeland – wissenschaftlich „Perna canaliculus“ genannt - enthält neben hochwertigen Proteinen auch Substanzen, die sich positiv auf die Gelenke der Vierbeiner auswirken. Grünlippmuschelextrakt beugt in der Heimtierernährung nicht nur Verschleißerscheinungen vor, sondern verbessert auch die Knorpelmasse bei Hunden und Katzen, die an Gelenkproblemen leiden.

Hüttenkäse

Wenig Fett und Kohlenhydrate bei hohem Protein- und Calciumgehalt zeichnen diesen körnigen Frischkäse aus. Weich und mild schmeckend wird er aus Magermilch hergestellt. Fermentierte Sahne aromatisiert die gallertigen Käsekörnchen und trägt zur Akzeptanz des Futters bei.

Pferd

Der Geschmack des Pferdefleischs ähnelt dem von Rind- oder Wildfleisch. Das zarte, feinfaserige Fleisch ist mit wenig Fettgewebe durchsetzt und demzufolge fett- und kalorienarm im Vergleich zu Rindfleisch. Pferdefleisch ist besonders reich an Eisen und Calcium und enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem sowie den Stoffwechsel haben. Zudem beinhaltet Pferdefleisch nur sehr wenig Cholesterin.

Huhn

Hühnerfleisch gilt als mager und deshalb als leicht verdauliche Kost. Es enthält wenig Fett, dafür aber viele Proteine. Das zarte, helle Fleisch dient in der Heimtierernährung vorallem als wertvolle Quelle für tierisches Eiweiß. Dieses enthält die essentiellen Aminosäuren „Lysin“ und „Methionin“ sowie Magnesium und Kalium. Die B-Vitamine und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Hühnerfleisch sind zudem förderlich für Haut und Fell. Tiernahrung mit Hühnerfleisch eignet sich dank der guten Verdaulichkeit und des geringen Fettgehalts besonders gut als Schonkost sowie für Diäten. Das Perlhuhn zählt ebenfalls zu den Hühnervögeln, schmeckt aber wie eine gelungene Mischung aus Huhn, Fasan und Rebhuhn. Genau wie das Huhn enthält auch das Perlhuhn wenig Kalorien und Fett, dafür aber viele Proteine, Vitamine und Mineralstoffe.

Volleipulver

Volleipulver wird aus dem von Schalen befreiten, zerkleinertem und schonend getrocknetem vollen Hühnerei, also Eiklar und Eigelb, gewonnen. Nach der Trocknung liegt ein Mischpulver vor. Volleipulver ist eine biologisch hochwertige Proteinquelle mit wertvollen Aminosäuren.